Roßwälden
Historischer Rundweg Roßwälden
 – neue Broschüre weist auf Spuren der Geschichte
 
„über die ersten Siedler und die Gründung des Ortes ist kein schriftliches Zeugnis erhalten.
Aber sicher ist, dass Roßwälden 1275 erstmals in einer Urkunde erwähnt wurde“.
 
Solche und viele weitere Informationen um den Ebersbacher Stadtteil sind in der
neu aufgelegten Broschüre „historischer Rundweg Roßwälden“ zu finden.
Die in DIN-Langformat und graublau/weiß gehaltenen Spuren der Geschichte weisen 20 Stationen auf.
Erste Station ist die Dorfkirche mit dem alten ehemaligen Friedhof,
Station 20 ist die ehemalige Zehntscheuer, die gegenüber dem Rathaus zu finden war. 
 
Bürgermeister Sepp Vogler konnte zum offiziellen Start des historischen Rundwegs
rund 80 interessierte Bürger, Gäste aus den Nachbargemeinden sowie Vertreter der Sponsoren
und der Presse begrüßen.
Nach ein paar launigen Worten blickte Sybille Hiller als Vertreterin des Ortschaftsrates
auf die Entstehung der Idee und der Broschüre zurück.  
 
Neben einer Idee, einem Konzept, historischem Material waren insbesondere eine gute Grafik,
Bilder sowie Finanzen das Gerüst für dieses Projekt.
Für die Idee war der Ortschaftsrat und der Arbeitskreis Roßwälden aktiv zuständig,
für das Konzept wieder der Ortschaftsrat aber vor allem auch Herr Stadtarchivar Geiger,
der auch das historische Material zusammengetragen hatte.

Für die Gestaltung und die meisten Bilder haben wir mit Christoph Semmelrodt von der
Firma Semdesign aus Roßwälden einen Insider gewinnen können, der das Projekt
von der Idee bis zur Realisierung begleitete.
Für die notwendigen Finanzen war es gelungen, neben dem Budget von Stadt und Stadtteil
auch noch private Finanziers zu finden.
Besonders dankbar sind wir für die Unterstützung der Volksbank Göppingen,
der LBS Bezirksdirektion Filstal sowie der Druckerei Bechtel.
Mancher mag sich die Frage stellen, warum brauchen wir so was?
Nun Roßwälden hat nicht nur eine aktive, engagierte Bürgerschaft in der Gegenwart
und Entwicklungspotential, sondern auch eine lange Geschichte.
Diese ist in Büchern und Schriften nachzulesen und ist durch viele Gebäude,
die erfreulicherweise auch zu großen Teilen noch erhalten sind, auch heute noch erlebbar.
Dies festzuhalten, war uns ein Anliegen, gerade auch für nicht Ortskundige,
Neubürger aber auch für diejenigen, die schon lange hier wohnen, aber bei denen schon wieder
vieles in Vergessenheit geraten ist.
Ziel war es, daraus kein weiteres Geschichtsbuch zu machen, sondern einen
interessanten Weg anzureißen, der vielleicht auch weiteren Wissensdurst weckt.
Und da würde sich ein regelmäßiger Besuch des Stammtisch Heimatkunde anbieten.

Die Broschüren wurden zusammen mit einem Anschreiben des Ortschaftsrates
an die Rosswälder Haushalte verteilt.   
 
Die Broschüre ist kostenlos, sie liegt im Ebersbacher Rathaus,
bei der Volksbank Roßwälden und in der Bäckerei Rau aus
oder kann über die Mitglieder des Ortschaftsrates bezogen werden. 
 

Ortschaftsrat Roßwälden
Sybille Hiller