Roßwälden

Mitglieder des Ortschaftsrates: Ingo Bauer, Albrecht Däuble, Susanne Dettinger, Reinhold Hägenläuer, Anja Heinig, Klaus Herrmann (Ortsvorsteher), Sybille Hiller, Jonas Keyl, Rosina Schmidt, Aljoscha Schnelle.

Aus der Arbeit des Ortschaftsrates Roßwälden

Öffentliche Sitzung am 18.01.2018

 

 

Bürgerfragen:

Eine Zuhörerin äußert den Wunsch mehr über die Planungen in Bezug auf den Kindergarten „Burg Steinbiß“ und die geplante Terminschiene der Umsetzung zu erfahren.

 

Zustimmung zum Protokoll der Sitzung vom 09.11.2017 und 07.12.2017

Beide Zustimmungen erfolgen einstimmig.

 

Bekanntgaben:

 

  • Die Miniramp wurde vor Weihnachten aufgestellt. Der Kosten für den Erwerb in Höhe von 6000 € werden wie folgt aufgebracht:

 

2650 € Spenden (u.a. von Roßwälder Unternehmen)

1000 € Budget des Ortschaftsrates Roßwälden

2350 € Stadt Ebersbach

 

Dazu kommen Kosten für die Aufstellung der Miniramp in Höhe von ca. 4000 €. Diesen Betrag übernimmt ebenfalls die Stadt Ebersbach.
OV Herrmann dankt Herrn BM Keller dafür.

 

  • Der Spielplatz nördlich des neuen Baugebiets „Am Dammbach“ steht kurz vor der Fertigstellung.

 

  • An der Zufahrt zum Baugebiet „Am Dammbach“ wird um die Kastanie eine Rundbank aufgestellt.

 

  • Die Kosten des nördlichen Fußwegs vom Blütenweg zum Quellweg betragen für die Stadt Ebersbach ca. 50.000 €

 

  • Im Jahr 2017 stieg die Einwohnerzahl Roßwäldens um 42 Personen auf 2124.

 

 

Bausachen:

 

Im Kenntnisgabeverfahren wird der Ortschaftsrat über ein Baugesuch im Blütenweg informiert.

 

 

 

 

Herr Bürgermeister Keller zu Gast im Ortschaftsrat;
Zusammenarbeit zwischen Ortschaftsrat, Gemeinderat und Verwaltung

 

Herr OV Herrmann betont, dass die Zusammenarbeit mit allen Mitarbeitern der Verwaltung ausgesprochen vertrauensvoll ist. Aufgrund der personellen Unterbesetzung werden jedoch beschlossene Maßnahmen gelegentlich verzögert umgesetzt.

Ein Wunsch des Ortschaftsrates ist es, bei Planänderungen der Verwaltung zeitnah informiert und einbezogen zu werden.
OV Herrmann bedauert, dass von 3 Roßwälder Gemeinderäten nur eine(r) im Ortschaftsrat ist und dass nicht alle Roßwälder Beschlüsse vom Gemeinderat mitgetragen werden.

 

Herr BM Keller bedankt sich für die Einladung und die gute Zusammenarbeit mit

OV Herrmann und dem Ortschaftsrat. Positiv bewertet er zahlreiche Roßwälder Aktivitäten und Veranstaltungen wie rokuku, den Reformationsgottesdienst  im Luther-Jubiläumsjahr und den Weihnachtsmarkt, die er in seiner bisherigen Amtszeit besuchen konnte.

 

BM Keller betont, dass bei anstehenden Aufgaben Prioritäten gesetzt werden müssen und damit nicht jedes wünschenswerte Projekt umgesetzt werden kann.

 

 

Haushaltsentwurf 2018; Eckpunkte für die Gesamtstadt und Roßwälden

 

Herr Marzian dankt für die Einladung und lobt den „kollegialen Stil“ der Zusammenarbeit. Anhand einer Präsentation stellt er die wesentlichen Eckpunkte des Haushaltsplans 2018 mit seinen Auswirkungen auf Roßwälden vor:

Grundschule; Gebäudeunterhaltung;                    55.000 €

Außengebietsentwässerung                       150.000 € (2018 und 2019)
Verkauf Verwaltungsstelle                          200.000 € (2019; mit Sperrvermerk)
Grundschule (Teeküche)                           3.000 €
Baugebiet „Unterer Morgen“                      93.000 € (2018 und 2019)
Feld/Radweg nach Hochdorf                      55.000 € (Übertrag aus 2017)

Im Anschluss daran entsteht eine rege Diskussion.

 

Anträge des Ortsvorstehers zum Haushaltsentwurf 2018

 

  1. Antrag: 1,5 Mio € für Sanierung und Erweiterung des Kindergartens „Burg Steinbiß“ (wenn nötig Neubau)
    Begründung in Kurzfassung:
  • Steigende Kinderzahlen in Roßwälden
  • Die Bausubstanz des entspricht nicht mehr den heutigen Standards

 

  1. Antrag: 25.000 € für die Erstellung eines Nutzungskonzepts für die Verwaltungsstelle Roßwälden (altes Rathaus)
    Begründung in Kurzfassung:
  • Die Unterhaltungskosten für das Rathaus steigen von Jahr zu Jahr, da sich die Bausubstanz verschlechtert.
  • Als Mittelpunkt Roßwäldens darf das Rathaus nicht einfach verkauft werden.
  • Mit einem Nutzungskonzept erhofft sich der Ortschaftsrat Ideen für die Sanierung und anschließende nachhaltige Nutzung des Rathauses.

 

Beide Anträge werden vom Ortschaftsrat Roßwälden begrüßt.
Herr BM Keller und die Verwaltung lehnen sie jedoch derzeit ab, da die Haushaltskonsolidierung dies nicht zulässt.

Bezüglich des Kindergartens soll ein Gesamtkonzept für alle Ebersbacher Kindergärten abgewartet werden, dass bis zum Sommer erstellt wird.

Bezüglich des Rathauses fordert BM Keller zunächst vom Ortschaftsrat Roßwälden klare Vorgaben, wie man sich eine zukünftige Nutzung vorstellen könnte.

 

Anfragen und Anregungen:

 

  1. Es wird angemahnt, dass an den beiden Fahrradwegen vom Blütenweg zum Quellweg bei der Einmündung in den Quellweg Abschrankungen errichtet werden, um Unfälle zu vermeiden.

 

  1. Ein Schild in der Nähe des „Nusswaldes“ liegt seit geraumer Zeit auf dem Boden und soll neu aufgestellt werden.
  2. Das WC-Häuschen auf dem Buschel wurde zerstört. Frau Schabel von der Stadt Ebersbach kümmert sich darum.
  3. Herr BM Keller gibt bekannt, dass für die Mittagessenversorgung in der Grundschule eine „kleine“ Lösung gefunden wurde. Ab dem 1. März wird das Mittagessen für 3,90 € von DfM geliefert.

 

 

Bürgerresümee:

 

Frau Rautenberg, Rektorin der Grundschule Roßwälden, äußert sich zu dem Gesamtkonzept BEBiE und fragt, inwieweit bei der Erstellung des Konzepts z.B. die Grundschulen beteiligt werden.

Einige Zuhörer kritisieren, dass die Sanierung und Erweiterung des Kindergartens nicht im Haushaltsplan berücksichtigt ist.

 

 

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, freue ich mich, wenn Sie sich an mich wenden:

Sprechstunde: Mittwoch, 17.00 Uhr – 18.00 Uhr im alten Rathaus

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Klaus Herrmann

Ortsvorsteher